Beratung

INNOVATIONEN
FÜR EINE ERFOLGREICHE
UNTERNEHMENS-ZUKUNFT

Mit dem AnthroProfil®
und seinem integrierbaren Marketing-System
– auf Basis der anthropologischen Struktur-Analyse –
soll sich der authentisch-stimmige Kommunikations-Auftritt ausrichten.

Ein neuer, vorwiegend anthropologisch-naturwissenschaftlicher Denkansatz
zur Beschreibung von Unternehmen, Marken, Produkten und Zielpersonen (Märkten).
Dieses zukunftsorientierte Modell ist besonders dafür geeignet,
bisher unbekannte Dimensionen der Wechselbeziehungen
zwischen Marktgeschehen und Kommunikation zu erklären
und darauf aufbauend, stimmig neu zu gestalten.

Der beratende Anthropologe Rudolf Vogl,
geht bei seiner Arbeit von folgenden Thesen aus:

• Das Bild von Unternehmen, Marken und Produkten
entsteht in den Köpfen von Menschen.
Entscheidend sind daher nicht die Signale,
die von diesen Unternehmen, Marken und Produkten ausgehen,
sondern das, was mit diesen Signalen im Gehirn der Empfänger geschieht.

• Das Gehirn ist nicht als Einheit zu sehen,
sondern es müssen vielmehr drei Primärbereiche unterschieden werden:
– Der instinktive Bereich des Stammhirns
– Der emotionale Bereich des Zwischenhirns
– Der rationale Bereich des Großhirns

• Unterschiedliche Signale sprechen unterschiedliche Gehirnbereiche an.

• Unterschiedliche Menschen zeigen eine unterschiedliche
Reaktionsbereitschaft der drei Hirnbereiche.

• Das Bild eines Unternehmens, einer Marke, eines Produktes
ist dann optimal, wenn die Ansprache-Struktur
der von ihnen ausgesandten Signale
mit der Reaktions-Struktur der Zielperson übereinstimmt.

• Sowohl die Ansprache-Struktur von Signalen
als auch die Reaktions-Struktur von Individuen oder Zielgruppen
lässt sich mit der anthropologischen Struktur-Analyse im AnthroProfil®
anschaulich darstellen und dient so der zukünftigen Kommunikations-Arbeit.

Die Anthropologische Struktur-Analyse mit dem AnthroProfil®
– Vorschlag für eine reale Vorgehensweise und Inhalte –

• Methodik der Anthropologischen Struktur-Analyse mit dem AnthroProfil®
• Grundlagen der Analyse; Abgrenzung gegenüber konventioneller Vorgehensweise
• Evtl. Neu-Auswertung bestehender, regionaler Marktforschungs-Untersuchungen
• AnthroProfil® der Bevölkerung im Geschäftsgebiet
(Stadtkern-Randgebiet-Umkreis von 30km Radius)
• „IST-Image“ des Unternehmens
– Das „Corporate Image“
– Die AnthroProfil® Stimmigkeits-Analyse prüft die Einzel-Signale
auf Übereinstimmung und beurteilt so die „Corporate Identity“.
Sie weist vorhandene Unstimmigkeiten nach und zeigt dadurch,
wie die Identity gesteigert werden kann. (Name, Logo, Slogan, Haus-Farben,
Produkte, Markt-Politik, Auftritt in der Werbung „Werbelinie“, Dekoration,
Aktionen/Events/Modeschauen, „Gesicht“ der Verkaufsstellen“, Internet, etc.) –
Verkaufsförderung, Merchandising, Personen-Leitsystem, „Blickverläufe-POS“.
– AnthroProfil® des „Persönlichen Stils“ im Umgang mit Kunden,
der hier das Unternehmensbild besonders kennzeichnend prägt.
• ŸSignalwirkung der Wettbewerber
• Käufer/Verweigerer im Kerngeschäft
• AnthroProfil® der Stammkunden
• AnthroProfil® der einzelnen Zielgruppen
• Konsequenzen: „SOLL-Image“ des Unternehmens
• Folgerungen und Empfehlungen an die Geschäftsleitung
• Einweisung aller am Unternehmensprozess beteiligten Personen
(Agentur(en), Mittler, Presse etc. – wird jeweils genau bestimmt)
Training der MitarbeiterInnen auf einen evtl. neuen „Auftritt“.